Umfrage Lernplattform Softwaretest

Ich habe mir schon länger vorgenommen, die Ergebnisse zur damals auf der Lernplattform Softwaretest smartwebapps.de durchgeführte Umfrage zu veröffentlichen. In diesem Artikel ist es nun soweit.

Ziel der Umfrage

Aufgrund der Ablösung des CMS Drupal durch eine neue Version wurde es erforderlich, die Lernplattform smartwebapps.de zukunftsfähig zu machen. Da die Migrationsarbeiten spezifische Drupalkenntnisse erfordern und ich auch ein Fachkonzept zur Weiterentwicklung der Lernplattform erstellt habe, wollte ich evaluieren, wie dieses Ziel am effizientesten erreicht werden könnte. Was lag also näher, die vielen Lerner und Nutzer der Lernplattform über eine webbasierte Umfrage zu befragen. Die Lernplattform dient ihnen ja als Werkzeug für die Vorbereitung auf die Zertifizierungsprüfung, daher ist es wichtig für mich einen optimalen und benutzerfreundlichen Dienst anzubieten und zu ermitteln, an welchen Stellen Verbesserungspotentiale gehoben werden können. Daneben war es mir wichtig zu erfahren, wie die Weiterentwicklung der Webseite ausgestaltet werden kann und insbes. welche Features von den Nutzern gewünscht werden. Auch wollte ich mir ein Bild machen, wie die Finanzierung der Wartung und Weiterentwicklung abgebildet werden kann, sodass das benötigte Budget basierend auf Rückmeldungen von professionellen Drupal-Entwicklern sicher gesammelt werden kann.

Durchführung der Umfrage

Um den Teilnehmern einen zusätzlichen Anreiz zu bieten, bei der Umfrage teilzunehmen, habe ich mir eine Verlosung überlegt, bei der drei Teilnehmer einen Preis erhalten. Um den Gewinnern hier eine hohe Flexibilität zu bieten, fiel meine Wahl auf Amazon-Gutscheine, da man damit (fast) alles erwerben kann.

Im nächsten Schritt habe ich mir umfangreiche Überlegungen gemacht, um gut für die Umfrageteilnehmer verständliche Fragen, die später leicht auswertbar sind, zu entwickeln. Hier haben sich Auswahlfragen angeboten, die eine feste Anzahl von Antwortmöglichkeiten besitzen. Daher wurden teilweise Fragen umformuliert, sodass Wertebereiche als Antwortmöglichkeiten vorgegeben sind. Diese sollten alle Bereiche der Entscheidungsfindung für die Weiterentwicklung der Lernplattform abdecken und zugleich nicht zu viel Aufwand für die Beantwortung bei den Nutzern verursachen. Man sollte hier genügend Zeit einplanen, da eine solche Umfrage später nur mit erneutem Aufwand wiederholt werden kann, wobei die Teilnehmer dann nicht die gleichen sein werden.

Fragen hierbei waren bspw.:

  • Wofür nutzt du diese Lernplattform?
  • Wie viele Stunden in der Woche (ungefährer Wert) trainierst du mit dieser Lernplattform?
  • Wie sehr hilft/half dir die Lernplattform bei deiner Prüfungsvorbereitung?
  • Wieviele Wochen hast du für deine erfolgreiche Zertifizierungsprüfung gelernt?

Ich habe dann über ein umfragetool eine webbasierte Umfrage erstellt. Dies funktioniert sehr einfach, wenn man mal weiß, welche Fragen man in die Umfrage aufnehmen möchte.

Bewertung

Die Ergebnisse habe ich dann in MS-EXCEL konsolidiert und möglichst aussagekräftige Grafiken erstellt. Diese Ergebnisse habe ich im Folgenden als Bilder eingebaut, sodass sich jeder Interessierte ein Bild machen kann.

Bzgl. der Weiterentwicklung kam ich zum Ergebnis, dass ein Crowdfunding nicht die richtige Finanzierung für das Projekt darstellt, da es sich hier um ein zu spezifisches Internetangebot handelt. Die Nutzerzahlen sind zwar kontinuierlich am steigen, jedoch handelt es sich hier nicht um einen Massenmarkt. Es wurde in der Folge den Nutzern die Möglichkeit eröffnet via Paypal oder Überweisung freiwillig für die Weiterentwicklung und Pflege der Lernplattform zu spenden. Dies hat den Vorteil, dass im Gegensatz zu einer Crowdfunding-Aktion jeder Euro dem Projekt direkt zugute kommt. Bei einem Crowdfunding bekommt der Initiator bspw. das Geld mit einem finanziellen Abzug durch die Crowdfunding-Plattform. Die Ausschüttung hängt dabei direkt mit dem Erfolg der Crowdfunding-Kampagne in den ersten Tagen zusammen, denn wenn diese nicht erfolgreich ist, erhält der Initiator gar nichts und hat nur Aufwand für ein aufwendiges Vorstellungsvideo und die Werbemaßnahmen gehabt.

1_nutzung_lernplattform

Schlussfolgerung: Die Lernplattform wird hauptsächlich von Personen genutzt, die im Selbststudium für die Zertifizierungsprüfung lernen.

2_1_lerndauer_lernplattform

Schlussfolgerung: Es gelingt den Lernen größtenteils in maximal 5 Wochen die Zertifzierung erfolgreich zu bestehen.

2_trainingszeit_lernplattform

Schlussfolgerung: Die Lerner nutzen in den 5 Wochen die Webseite größtenteils maximal 10 Stunden pro Woche, damit ergibt sich eine durchschnittliche Lernzeit von 50 Stunden.

3_1_noten_lernplattform

Schlussfolgerung: Das Design der Lernplattform sollte überarbeitet werden. Die Qualität des Content wird durchweg positiv bewertet.
3_noten_lernplattform

Schlussfolgerung: Die Lernplattform erfüllt ihr Ziel bei der Prüfungsvorbereitung.

4_nachgefragte_zertifizierungen_lernplattform

Schlussfolgerung: ISTQB Foundation Level und Advanced Testmanager sind die am meisten nachgefragten Zertifizierungsprüfungen.

5_zukuenftig_nachgefragte_zertifizierungen_lernplattform

Schlussfolgerung: Viele Nutzer wollen im Anschluss an den ISTQB Foundation Level weiter machen und sich im Bereich Advanced Level spezialisieren.

6_gewuenschte_features_lernplattform

Schlussfolgerung: Das responsive Design, die Webapp und die Idee mit digitalen Karteikästen zu trainieren, die bereits in einem Fachkonzept beschrieben ist, wird auch von den Lernern gewünscht.

7_unterstuetzung_lernplattform

Schlussfolgerung: Viele Nutzer sind von der Lernplattform sehr angetan und wollen diese gerne weiterempfehlen. Daneben gibt es eine (aus aktueller Erfahrung) nicht unerhebliche Zahl, die sich neue Fragen ausdenkt, damit der Fragenkatalog beständig wachsen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*