Platzhalter und Testtreiber

In diesem Artikel erläutere ich die Begriffe, die bei der Testautomatisierung gebraucht werden. So können sprechen Sie die gleiche Sprache wie ein Experte für Testautomatisierung, womit ein kognitives Alignment erreicht wird.

 

Begriffsdefinitionen

Ziel eines jeden Softwaretesters ist die Effektivität und Effizienz des Testdesigns kontinuierlich zu steigern. Ein Weg dies zu erreichen ist eine Testautomatisierung. Dabei sind folgende Begriffe wichtig:

  • Testrahmen: enthält das Testobjekt
  • Testtreiber: Skript, das die Schnittstellenaufrufe absetzt, das Testobjekt aufruft und dessen Reaktion entgegennimmt
  • Platzhalter:
    • Stub: simulieren das Ein-/ Ausgabeverhalten eines aufrufenden Programmteiles
    • Dummy: besitzt Funktionalitäten und ist ein nahezu vollwertiger Ersatz für eine echte Implementierung eines weiteren Komponente
    • Mock: wie Dummy aber noch zusätzliche Funktionalität für Testzwecke
  • Monitor: stellt Informationen für Testzwecke zur Verfügung, z.B. Schnittstelleninformationen, Resourcenauslastung

grafische Darstellung

Diese Begriffe habe ich einmal in einer Grafik veranschaulicht:

testrahmen_testtreiber_latzhalter_monitor

Einordnung der Begriffe zur Testautomatisierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*