kritische Betrachtung des Component Business Model (CBM)

In diesem Artikel gebe ich eine kurze Zusammenfassung eines Artikels, der sich kritisch mit dem von IBM entwickelten Component Business Model beschäftigt.

 

 
Der Autor stellt folgende Thesen zum von IBM entwickelten CBM auf:

  • Darstellung der gesamten IT-System-Architektur auf einer Seite kann unübersichtlich werden, da nichts darüber gesagt ist, wie groß die Seite ist.
  • Es werden keine Abhängigkeiten der Komponenten (Blocks) in der Matrix dargestellt, womit die Auswirkungen von Änderungen über ein Change-Management nicht identifiziert werden können.
  • Es ist nicht transparent wie Fähigkeitslücken identifiziert, die Effizienz gesteigert, Kosten gesenkt, die wichtigsten Komponenten identifiziert werden.
  • Es ermöglicht den aktuellen Standpunkt eines Unternehmens zu identifizieren.
  • CMB beschreibt das Was? jedoch nicht das Warum?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*