europäische Bürgerinitiative gegen Embryonenversuche und Klonen

Bitte unterstützen Sie die europäische Bürgerinitative gegen Embryonenversuche und Klonen. In diesem Artikel zeige Ich wie einfach das Online geht.

 

Die Initiative www.1-von-uns.de (EU-weit: http://www.oneofus.eu/) wirbt für die Unterstützung für ein europaweites Bürgerbegehren „Stoppt EU-Gelder für Embryonen-Versuche und Klonen“. Aktuell sind nur 42.350 von den erforderlichen 75.000 Unterschriften gesammelt worden. Bis zum 1. November 2013  ist noch Zeit.

hier unterschreiben

 

Anleitung zur Online-Unterschrift (4 Schritte)

Worum geht es bei der Europäischen Bürgerinitiative »Einer von uns«?

Der Mensch ist ab dem Zeitpunkt der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle ein Mensch. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am 18. Okt. 2011 erstmals höchstrichterlich festgestellt. Daraus ergeben sich weitreichende Folgen für das gesamte EU-Recht: Seither ist klar, daß seitens der EU das Leben und die Würde jedes menschlichen Embryos vom Zeitpunkt der Befruchtung an geschützt werden muss. Dieser Schutz ist aktuell jedoch nicht gewährleistet. Er muß von uns Bürgern jetzt durchgesetzt werden. Dazu wurde die Europäische Bürgerinitiative »Einer von uns« gegründet.

Was ist das wichtigste Ziel der Europäischen Bürgerininitiative »Einer von uns«?

Wir wollen erreichen, dass die EU sich an ihr eigenes Recht hält und die Finanzierung sämtlicher Aktivitäten beendet, welche zur Tötung menschlicher Embryonen führen. Dies betrifft verschiedene Politikbereiche der EU, darunter Forschung, Entwicklungspolitik und das öffentliche Gesundheitswesen. Wir fordern konkret den Stopp von EU-Geldern

  • für Forschung mit embryonalen Stammzellen und des Klonens sowie
  • für Abtreibung als Mittel der Bevölkerungskontrolle und der Familienplanung unter dem wohlklingenden Begriff der »sexuellen und reproduktiven Gesundheit« im öffentlichen Gesundheitswesen und in der Entwicklungshilfe

Unterstützer von »Einer von uns«

  • Papst Franziskus
  • Papst em. Benedikt XVI.
  • Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz
  • Michael Meister (CDU), Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Dr. Stephan Holthaus, Prorektor der Freien Theologischen Hochschule Gießen, Leiter des Instituts für Ethik & Werte
  • Martin Kastler (CSU), Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Robert Spaemann
  • Lukas Kenner, Professor an der Medizinischen Universität Wien
  • Ernst-Wolfgang Böckenförde, Richter des Bundesverfassungsgerichts 1983-1996
  • Joachim Kardinal Meisner, Erzbischof von Köln
  • Gregor Maria Hanke, Bischof von Eichstätt
  • Christoph Kardinal Schönborn, Erzbischof von Wien

Weblinks

http://kath.net/news/42065

http://1-von-uns.de/typo3/index.php?id=4

hier unterschreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*